Tod und Auferstehung
 

Achtundzwanzig / 15 LIKES

Gott akzeptiert den Tod nicht. Für ihn ist er wie ein Schlaf und deshalb stellt er ein Gegenangebot auf: Wir bekommen ein zweites Leben geschenkt.

 
Die Schöpfung
 

Achtundzwanzig / 10 LIKES

Als Gott schuf, war das ein bewusster Akt seines Willens. Die Geschöpfe mussten sich nicht erst ihren Platz erkämpfen. Alles war "sehr gut".

 
Der Heilige Geist
 

Achtundzwanzig / 9 LIKES

Der Heilige Geist setzt das Werk fort, das der Sohn auf der Erde begonnen hat. Er ermutigt und befähigt uns dazu, den Weg mit Gott weiterzugehen.

 
Der Vater
 

Achtundzwanzig / 8 LIKES

Gott möchte von seinen Menschen "Vater" genannt werden. Und das, obwohl er doch so viel größer ist als wir - faszinierend.

 
Der Mensch
 

Achtundzwanzig / 7 LIKES

Nur ein freies Wesen kann wirklich lieben oder sich gegen Gott entscheiden. Erinnern wir uns daran, wofür wir geschaffen wurden?

 
Die Übrigen und ihr Auftrag
 

Achtundzwanzig / 7 LIKES

Wenn Gott den Menschen besonders fremd ist, gerade dann sollen die Übrigen ihren Auftrag erfüllen: Der ganzen Welt zeigen, wer und wie Gott ist.

 
Die Dreieinigkeit
 

Achtundzwanzig / 6 LIKES

Ein Gott, zu dem gleichzeitig drei gehören – Vater, Sohn und Heiliger Geist. Klingt etwas seltsam. Ist schwer vorstellbar. Kann Gott so unlogisch sein?

 
Leben, Tod und Auferstehung Jesu Christi
 

Achtundzwanzig / 6 LIKES

Jesus schenkt Leben. Kein eingeschränktes, vergängliches, kurzes Leben, wie wir es kennen. Er wollte echtes Leben schenken. Ein Leben in Frieden mit Gott.

 
Die Einheit der Gemeinde
 

Achtundzwanzig / 6 LIKES

Gott denkt nicht in alten, menschlichen Kategorien. Nein, jeder darf Teil dieses neuen Bildes werden. Und was verbindet ist: Gott.