Denk an mich...

Was haben die Worte des Schächers am Kreuz, die er an den Messias richtet, mit dem Menschen von heute zu tun? Denkt Jesus an jeden einzelnen? In der Predigt wird dieser besondere Moment am Kreuz tiefer betrachtet und seine Schönheit erläutert.

Online seit
31.03.2023 22:00
Kategorien
Predigt
Als Podcast anhören

Haben Sie Fragen zu dieser Sendung?

Ja, ich bin damit einverstanden, dass Hope Media meine oben angegebe-nen Daten zu meiner Betreuung im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen speichert, verarbeitet und nutzt. Dieser Einwilligung kann ich jederzeit schriftlich mit Wirkung für die Zukunft entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an Hope Media, Sandwiesen-str. 35, D – 64665 Alsbach-Hähnlein, widerrufen. Dabei entstehen mir keine anderen Kosten als die Porto-kosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass Hope Media mich künftig über ihre Arbeit informiert und auf Spenden-möglichkeiten hinweist.

Das könnte dich auch interessieren ...

Leben im Überfluss

Hope Gottesdienst

Leben im Überfluss

In dieser Predigt behandelt Pastor Vlatko Gagic folgende Frage: Wem vertraust du, wenn es um dein Leben geht? Die Bibel gibt hierauf erstaunliche Antworten.

Sind „die Juden“ von Gott verflucht? - Sven Fockner

In Apostelgeschichte 7:52, bezeichnet Stephanus, „die Juden als Mörder des Messias. Solche Formulierungen wurden oft missbraucht, um Judenhass theologisch zu rechtfertigen. Sven Fockner betrachtet diese Aussage in ihrem gesamtbiblischen Zusammenhang und zeigt, was eigentlich dahinter steckt: ein heilsgeschichtlicher Wendepunkt, der jeden Gläubigen bis heute vor ganz persönliche Herausforderungen stellt.

Nie mehr durstig! - René Walter

Jesus bittet eine samaritanische Frau an einem Brunnen um Wasser. Am Ende eines merkwürdigen Gesprächs wird aber nicht Jesu Durst gestillt, oder etwa doch?

HHB Jubiläum - 60 Jahre Blindenhörbücherei

Die Blindenhörbücherei feiert ihr 60 jähriges bestehen: 60 Jahre Literatur für blinde und sehbehinderte Menschen. 60 Jahre Erlebnissen mit diesen Menschen. 60 Jahre Beziehungen zu Menschen. Dieser Feiergottesdienst ist ein Dank an alle, die sich in der Blindenhörbücherei engagiert haben und damit die gute Botschaft auch denjenigen gebracht haben, die nicht sehen, aber hören.