DGS - Deutsche Gebärdensprache

glauben.einfach. - Der Plan. (19/20)

„Was soll ich mit meinem Leben anfangen?“ Spätestens wenn man seinen Schulabschluss hat, dann wird man sich diese Frage stellen. Ob man will oder nicht, man steht vor der Entscheidung, wie es weitergehen soll. Studium? Ausbildung? Ein Auslandsjahr, vielleicht Work & Travel in Australien?

Aber nicht nur Jugendliche stellen sich diese Frage. Sie begegnet uns immer wieder im Leben z.B. wenn wir uns für einen Lebenspartner, einen Berufswechsel, einen Karriereschritt oder einen Umzug in eine andere Stadt oder ins Ausland entscheiden wollen oder manchmal auch entscheiden müssen.

Christen beantworten diese Frage im Allgemeinen etwa folgendermaßen: „Gott hat einen Plan für dein Leben. Ja, er hat nicht nur einen Plan, sondern Gott hat sogar einen großartigen Plan für dich. Er hat einen großartigen Plan für jeden Menschen.“

Aber, was bedeutet das?
Weitere Informationen unter: www.glauben-einfach.com

Online seit
06.04.2017 08:28
Moderatoren
Klaus Popa
Kategorien
Glauben

Das könnte dich auch interessieren ...

Zuerst Gott, dann du …

180° - Meine Geschichte

Zuerst Gott, dann du …

Die Menschenrechte

Talkrunde zu Themen des Glaubens: Vier Theologen reden über Gott und die Welt und vor allem über die Bibel. Thema: Die Menschenrechte. Es sind grundlegende Prinzipien, auf die sich die Menschheit beruft. Die Menschenrechte sollen das Individuum schützen, ebenso wie das zwischenmenschliche Zusammenleben. Trotzdem sind sie mehr, als nur der kategorische Imperativ.

Nicht schlimm, Oma

Schabbat Schalom

Nicht schlimm, Oma

Pause. Kraft schöpfen. Nachdenken. Ruhe. An sich und andere denken. Der Sabbatanfang. Den Schöpfer ehren. Der Sabbat ist eine besondere Zeit, die Gott schenkt: Zeit für Ruhe, Nachdenken und Gemeinschaft.

Die Bierflasche gegen eine Bibel

180° - Meine Geschichte

Die Bierflasche gegen eine Bibel

Bradley wuchs in einem Viertel auf, in dem Alkohol, Drogen und Partys etwas Alltägliches waren. Aber eines Tages zeigte ihm eine beinahe übernatürliche Erfahrung, dass es etwas Besseres gab: Jesus.