Wie mit Leid umgehen? Predigt von Marcel Wieland

Solange es im Leben gut läuft, fällt es leichter an einen liebevollen und allmächtigen Gott zu glauben. Aber spätestens, wenn einen Leid persönlich trifft, kann die Frage aufkommen, warum Gott das zulässt? Diese Frage kann einem den „Teppich des Glaubens“ unter den Füßen wegziehen. Pastor Marcel Wieland macht in dieser Predigt Mut, sich mit der Leid-Frage auseinanderzusetzen. Er zeigt, wie es möglich ist, den Gott der Liebe und des Friedens zu entdecken und ihm trotz ungelöster Fragen zu vertrauen.

Online seit
26.04.2024 22:06
Kategorien
Predigt

Das könnte dich auch interessieren ...

Geschehen noch Wunder?

Atem der Hoffnung

Geschehen noch Wunder?

Predigt mit Marcel Wieland. Thema: Geschehen noch Wunder? Ein Feigenbaum, der verdorrt – anhand dieses exklusiven Gleichnisses Jesu wird der Frage auf den Grund gegangen, ob man heute noch an Gottes Kraft glauben kann?

Wer Gott sucht, wird von ihm gefunden

Die Begebenheit des äthiopischen Kämmerers, der nach Jerusalem reist, um den Gott Israels anzubeten, ist eine kraftvolle Darstellung von Glauben, Hingabe und dem Streben nach spiritueller Erfüllung. Sie zeigt die universelle Sehnsucht des Menschen nach Transzendenz und die Bereitschaft, große Opfer zu bringen, um Gott näher zu kommen.

Immer auf der Bildfläche

Hope Gottesdienst

Immer auf der Bildfläche

Es ist eine Erfahrung, die wahrscheinlich jede(r) mindestens einmal im Leben gemacht hat: das Gefühl zu haben, allein gelassen, übersehen oder vergessen zu sein. Das bezieht sich nicht nur auf die Menschen, sondern auch auf Gott. Doch Gott behauptet das Gegenteil – mit einem überzeugenden Argument.