Die unglaubliche Geschichte der Geburt Jesu

Die Geschichte der Geburt Jesu Christi, die mit Weihnachten gefeiert wird, verlangt viel Glauben von den Gläubigen. Sie besagt, dass der Sohn des Schöpfers des Universums von einem nicht verheirateten Mädchen auf die Welt gebracht wird, was eine uneheliche Schwangerschaft rechtfertigen muss. Der Sohn des Schöpfers des Universums kommt in einer armen Familie zur Welt, nicht in Bethlehem (da kommt nichts Gutes daraus). Der Sohn des Schöpfers des Universums wird nicht in Jerusalem, sondern unterwegs geboren. Er wird nur von Hirten und merkwürdigen Weisen aus dem Morgenland erwartet, nicht von den religiösen Führern des Volkes. Um sein Leben zu retten, muss der Sohn des Schöpfers des Universums sich nach Ägypten flüchten.
Ist es nicht zu viel verlangt, dieser Erzählung zu glauben? Spielt es für Gott keine Rolle, dass so viele Menschen daran nicht glauben können? Über solche Fragen und Aspekte wird Moderator Paulin Giurgi mit seinem Gast, Alexander Kampmann, sprechen. Alexander Kampmann ist Theologe und Vizepräsident der Evangelischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland.

Online seit
28.12.2023 20:00