Buchseiten
 

Cliff! / 3. Dezember 2010

Wer war dieser Nietzsche? Was ist so besonders an ihm? Er lebte nicht sehr lange. Die letzten zehn Jahre hat ihm die Geisteskrankheit gestohlen. Woher rührt sein großer Einfluss? Selbst heute wird Nietzsche noch häufig gelesen.

 
Kirchturmuhr
 

Cliff! / 3. Dezember 2010

Überlegen Sie einmal: Mit wie viel Nichts sind wir den ganzen Tag so beschäftigt? Ganz ehrlich: Wie viel von Ihrem Leben als Ganzem hat wirklich Bestand? Wenn Sie nun – Zack – morgen tot umfallen. Auf einmal sind Sie tot. Hat das irgendeine Bedeutung für die Welt?

 
Schildkröten und Wahrheit
 

Cliff! / 3. Dezember 2010

Sind Sie mit der Vorgehensweise anderer Menschen einverstanden? Nein? Gut, damit wäre nämlich die Grundlage für eine tiefgreifende Diskussion über wichtige Frage geschaffen: Existiert die Wahrheit überhaupt?

 
Kirchturm mit blauem Himmel
 

Cliff! / 1. Dezember 2010

Manche Menschen argumentieren: der Glaube an Gott widerspricht jeglicher Logik oder Vernunft. Cliff Goldstein findet, dass das auch für manche wissenschaftlichen Fakten zutrifft, z.B. bei der Quantentheorie. Interessante Überlegungen.

 
Mann lehnt an Brückenpfeilern
 

Cliff! / 1. Dezember 2010

Wie können wir von unserem Standpunkt aus über Geschehenes ein Werturteil fällen? Es kommt uns vielleicht unmoralisch vor, aber wer sind wir, dass wir wie selbstverständlich über das Gehörte richten können? Wie können wir uns anmaßen, eine Geschichte aus unserer Perspektive und im Vergleich zu unserer eigenen Situation zu beurteilen?

 
Baum im sonnigen Park
 

Cliff! / 1. Dezember 2010

Hören, sehen, berühren und fühlen: Wir haben unterschiedliche Sinne und Empfindungen. Welchen Einfluss haben sie auf die Realität? Wenn z.B. im Wald ein Baum umfällt und niemand ist dabei, macht es dann auch ein Geräusch?

 
Friedhof mit Gräbern
 

Cliff! / 1. Dezember 2010

Wenn wir keine Antwort auf die Unausweichlichkeit des Todes finden, finden wir auch keine Antwort für den Sinn des Lebens, meint Clifford Goldstein. Dieser Gedanke bewegte auch Bryan Magee, Philosoph und Atheist, als ihm seine eigene Sterblichkeit schmerzlich bewusst wurde.