Jeremia - Mensch und Prophet
 

die BIBEL. das LEBEN. / 3498 AUFRUFE

Als Jeremia zum Propheten berufen wurde, war er sehr verunsichert, ob er diesen Dienst tun könne. Weil Gott ihm Kraft versprach und diese auch bewies, konnte der Mensch Jeremia weissagen.

 
Die Last des Propheten
 

die BIBEL. das LEBEN. / 2563 AUFRUFE

Jeremia ist nicht ohne Grund der Prophet, der Klagelieder geschrieben hat. Er wurde zum Außenseiter und fühlte sich trotz Gottes Nähe oft allein. Ein Mensch in Not, der Grund zur Klage hat.

 
Eine Botschaft für die ganze Welt
 

die BIBEL. das LEBEN. / 2235 AUFRUFE

Gott entschied sich dafür, diese Welt durch eine einzigartige Botschaft und durch völlig unterschiedliche Menschen zu retten. Alle sollen Jesus Christus, den einzigen Retter, kennenlernen.

 
Unwiderstehliche Schönheit (1/11)
 

So ist Gott / 1764 AUFRUFE

Viele Menschen machen Gott dafür verantwortlich, dass es so viel Leid und Not gibt. Die Bibel zeichnet ein anderes Bild von Gott. Man muss es nur entdecken.

 
Der, der die Unechten entlarvt
 

Mensch Jesus. Mein Gott! / 1391 AUFRUFE

Wenn Jesus etwas verabscheute, dann war es Heuchelei. Er war echt und konfrontierte das Unechte, wo er nur konnte. Eine Bildmeditation mit Winfried Vogel, die einen deutlichen Jesus zeigt.

 
Trotz Tränen (2/11)
 

So ist Gott / 1388 AUFRUFE

Ty Gibson hatte keine leichte Kindheit und wollte von Gott nichts wissen. Dann wurde ihm klar, dass Gott Liebe ist und dass Liebe immer Freiheit bedeutet.

 
Der Gott, der mich sieht
 

Atem der Hoffnung / 1308 AUFRUFE

Predigt mit Karsten Stank. Gott ermutigt uns, auch die unangenehmen Geschichten unseres Lebens anzusehen. Der Bericht von Hagar ist eine solche Geschichte. Sie zeigt, dass Gott uns besonders in unserer Not sieht.

 
Eine verlockende Liebe (4/11)
 

So ist Gott / 1288 AUFRUFE

Jesus hat in seinem Leben und Sterben gezeigt, wie Gott auf Macht verzichtet und echte Liebe lebt. Gott hat alles getan, damit wir uns in ihn verlieben können.

 
Ulrichs Gebetsgeschichte
 

In seiner Hand / 1224 AUFRUFE

„Manchmal haben unsere Geschichten keine Happy Ends, aber es lohnt sich, Gott weiter zu vertrauen“. Ulrichs Gebetsgeschichte